Schlesischer Hefekuchen

Der Klassiker der Schlesischen Bäckerei gehört zu einem der beliebtesten süßen Köstlichkeiten des Kaisers Wilhelm II. Jedes Mal, wenn er in Breslau erschien, musste er dieses Kuchen auf seinem feierlich gedeckten Tisch finden. Privat aß der preußische Monarch diesen Schlesischen Hefekuchen während Abendstreffen. Aus dem Kuchen schnitt er immer Streuseln mit einem Taschenmesser, womit er seine Gäste erstaunte und amüsierte. 

Bestandteile:


Teig:
 
  • 450 g Weizenmehl
  • 75 g Zucker
  • 75 g frische Hefe
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 Ei
  • 20 ml Zitronensaft
  • 3 Eigelb
  • Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
  • 50 g Butter
  • Prise Salz
  • 45 ml Milch
  • 2 Prisen Muskatnuss
  • 100 g Rosinen

 


Streusel topping:

 

  • 50 g Butter
  • 100 g Weizenmehl
  • 50 g Zucker
  • Teelöffel Zimt


Vorbereitung:

Hefe mit Salz bestreuen, etwas Zucker, einen Teelöffel Mehl und ein Löffel Milch dazu geben, mischen und wieder für ca. 15-20 Minuten lassen, so dass Hefe zu arbeiten anfangen.
Mehl auf Schüssel gießen, Hefe, Rest Milch, Kristallzucker und Braunzucker, Eigelb, Ei, Saft und abgeriebene Zitronenschale und Muskat würzen. Alles mischen, dann Teig lassen.
In der Zwischenzeit Teig für Streuseln aus Butter, Zucker, Mehl und Zimt kneten. Zum Kühlschrank einlegen.
Hefekuchen wieder mischen und noch einmal lassen.
Gebrühte Rosinen und geschmolzene Butter hinzufügen. Kuchen rühren und in den runden mit Butter bestrichenen Blech legen (22 cm). Dicht mit Streuseln bestreuen und leicht ansteigen lassen.
Im heißen Ofen 180 °C für etwa 40-50 Minuten backen.

Rezept drucken >>

Letnie Smaki Dolnego Śląska

2018-08-10
Mehr lesen

Miesiąc Spotkań Autorskich

2018-07-03
Mehr lesen

Dzieje się!

2018-06-16
Mehr lesen

Europa na widelcu

2018-05-30
Mehr lesen

Melden Sie sich zum Newsletter an!

Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

OK, schließen